Dinslaken, 14.01.2022

Einsatz des Hattinger Baufachberater Trupps nach Geldautomat-Sprengung

Am Freitagmorgen, gegen 4 Uhr, sprengten Unbekannte einen Geldautomaten im Vorraum einer Sparkasse in Dinslaken. Durch die Sprengung entstand erheblicher Schaden am Gebäude. Einige Bewohner mussten vorsorglich evakuiert werden.

Gegen 5:05 Uhr wurde das THW Hattingen alarmiert. Der Baufachberater Trupp wurde gemäß Anforderung entsendet. Nach Eintreffen an der Einsatzstelle wurde der örtlich zuständige THW Ortsverband Dinslaken alarmiert sowie ein weiterer Baufachberater des THW. Eine erste Erkundung konnte nur aus sicherer Entfernung erfolgen, da vermutlich nicht detonierte Sprengmittel vor Ort waren.

Die unbekannte Brisanz der verbliebenen Sprengmittel erforderte den Einsatz von polizeilichen Spezialkräften. Diese sicherten die Mittel mit Hilfe eines Spezial-Roboters.

Im Anschluss konnte gemeinsam mit dem örtlichen Bauamt die Statik erkundet werden. Schnell stand fest, dass aufgrund der Bauweise keine sofortigen Abstützmaßnahmen erforderlich waren. Damit endete der Einsatz der Hattinger Kräfte und gegen 15:15 Uhr nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft am Standort.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: