THW im EN Kreis

Bei der Aufstellung von THW Einheiten wurde in den Zeiten des kalten Krieges die Bevölkerungszahl als Verteilerschlüssel zu Grunde gelegt. Dabei war man bedacht das THW in der Fläche zu verteilen. Als grobe Grundlage legte man fest das pro 100.000 Einwohner je ein Bergungs- und ein Instandsetzungszug stationiert werden sollte, als Zivile Verteidigung. Nun konnte man diese Einheiten zentrieren wie in Essen oder Wuppertal, oder aber in den Kreisen verteilen.

Im Ennepe Ruhr Kreis glücklicherweise kristalisierte sich durch die starken Helferzahlen schnell heraus das mehrere Standorte möglich waren. So entstanden dann die heutigen für THW Ortsverbände mit Ihren Liegenschaften in Witten, Hattingen, Wetter und Schwelm.

Gemäß dem Verteilerschlüssel wurde das Kreisgebiet in Zuständigkeitsgebiete für die Ortsverbände aufgeteilt. Die da wären:

 

THW Hattingen         für die Städte Hattingen und Sprockhövel

THW Wetter              für die Städte Wetter und Herdecke

THW Witten              für das Stadtgebiet Witten

THW Schwelm          für die Städte Schwelm, Gevelsberg, Ennepetal und Breckerfeld

 

Ende der 80er Jahre nach Ende des kalten Krieges, gab es dann die ersten Schließungen von Standorten oder Reduzierungen von Einheiten wegen der fehlenden Bedrohung.

In dieser Zeit sollten auch im Ennepe Ruhr Kreis die Standorte fusionieren. Doch die starken Zahlen an Einsatzkräften und die mittlerweile jahrelange Jugendarbeit standen dagegen, so das dies verworfen werden konnte.

1995 brachte die Umstrukturierung des THW , in spezialisierte Fachgruppen und Technische Züge auch die Voraussetzung mit, die jetzige flächige Verteilung beizubehalten. In der heutigen zeit mit neuen Bedrohungsszenarien entwickelt sich das THW wieder weiter und past sich an. 

Der Schwerpunkt der neuen Ausrichtung liegt nun in der Gefahrenabwehr, im Besonderen bei Einrichtungen die notwendig sind das öffentliche Leben aufrecht zu erhalten (KRITIS).

Dazu gibt es nun ein angepasstes Einheitenkonzept, um bei Wetterextremen und anderen Szenarien effektiver eingreifen zu können.

Die Umsetzung der ersten Schritte hat nun begonnen und es fallen Einheiten weg, andere werden Umgebaut und einige gar neu aufgestellt. Auch die Anzahl verschiedener Fachgruppen wurde nach oben hin angepasst.

THW Witten

THW Witten

Technischer Zug Brückenbau

THW Wetter

THW Wetter

Technischer Zug Wassergefahren

THW Schwelm

THW Schwelm

Technischer Zug Räumen