Herdecke, 30.05.2019

Kradmelder im Einsatz als Erkunder

Zum Maifest in Herdecke wurde ein neues Sicherheitskonzept entworfen. Viele Jugendliche treffen sich am Rande des Mai-Festes und betrinken sich leider teilweise gnadenlos. Um dem entgegen zu wirken haben die Ordnungsbehörden bereits seit Jahren Unterstützung durch das THW Wetter.

Nun durften alkoholische Getränke nicht mehr mit zum Hauptversammlungsort mitgebracht werden. Dieses Konzept bringt es mit sich, dass die Jugendlichen nun in andere Bereiche ausweichen. Das DRK stellt für diese Veranstaltung den Sanitätsdienst.  Damit sie entsprechend reagieren können, ist die Einsatzleitung auf Informationen angewiesen, z.B. wie viele Personen sich an welchen Orten sammeln. Da die Ruhr unmittelbar angrenzt, wurde auch damit gerechnet, dass nach dort ausgewichen wird. 

So kam die Anforderung an unsere Kradmelder. Hochmobil und entsprechend ausgebildet, sollten sie das Umfeld regelmäßig erkunden und hilfsbedürftige Personen auch in schwer zugänglichen Bereichen auffinden und Rettungskräfte dorthin lotsen. An allen vier Abenden waren immer 2  Kradmelder unterwegs und mussten auch dieses Mal Erste-Hilfe leisten. Im Gegensatz zu den Polizeistreifen wurden die THW Kräfte nicht angegangen, da unterschieden die Jugendlichen sehr. 

Die Fachgruppe Infrastruktur stellte noch WC-Boxen für die Einsatzkräfte am Bereitstellungsraum auf.  


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: