Hattingen, 27.03.2020

Dachstuhlbrand am Marktplatz Hattingen-Blankenstein

Am frühen Freitagmittag ereignete sich ein Dachstuhlbrand im Ortsteil Blankenstein, dort breitete sich der dichte Brandrauch extrem aus. Die Feuerwehr, mit mehr als 70 Einsatzkräften vor Ort, konnte eine weitere Ausbreitung des Brandes in dem historischen Ortskern verhindern.

Der Fachberater THW und der Pressebeauftragte befanden sich auf dem Rückweg des laufenden Einsatzes in Schwelm, wo das THW des Ennepe Ruhr Kreises, die Maßnahmen der Corona-Abstrichstelle unterstützt. Ihr Weg führte sie an der Einsatzstelle in Blankenstein vorbei, als gerade die ersten Einsatzkräfte eintrafen. Der Polizei wurde kurzerhand Unterstützung angeboten, da diese erst mit einem KFZ vor Ort waren. Im Auftrag der Polizei wurden die Absperrungsmaßnahmen bis 16:00 Uhr aufrechterhalten. Da war seitens der Feuerwehr schon die Hattinger THW Baufachberaterin angefordert.

Der Trupp der gerade seinen Einsatz am „Corona-Drive-In“ am Kreishaus in Schwelm beendet hat, machte sich direkt auf den Weg zur Einsatzstelle nach Blankenstein. Denn die Baufachberaterin war dort noch als Führungskraft im Einsatz.

Nach Eintreffen an der Einsatzstelle wurde der Gebäudekomplex, geschwächt durch Brand und massiven Löschwassereinsatz, in Augenschein genommen. Schwerpunkt war die Giebelwand auf der Seite “Zu den Sieben Hämmern“. Damit dieser einzige Rettungsweg für die dahinter liegenden Häuser weiter sicher befahrbar bleibt, wurde entschieden, nicht mehr standsichere Bauwerksteile mit Hilfe eines Radbaggers gezielt umzulegen. Hierzu wurde die nächste THW Fachgruppe „Räumen“ mit ihrem Radbagger aus dem THW Herne angefordert. Kurz nach deren Eintreffen wurden die gefährlichen Teile entfernt und die THW Kräfte aus Hattingen verschlossen noch die Fenster zur Eigentumssicherung. Danach konnte eine Baufirma die Gasleitung vor dem Haus freilegen und vom Netz trennen.

Erschwert wurde die Arbeit durch die Corona-Lage, alle Einsatzkräfte arbeiteten unter Schutzmaske oder in definiertem Sicherheitsabstand.

Gegen 23:50 Uhr war der Einsatz für das THW beendet.

Wir danken für die gute Zusammenarbeit aller Organisationen und der Nachbarn für die entgegengebrachte sehr freundliche Versorgung.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: