Schwelm, 29.05.2019

Abstütz- und Sicherungsarbeiten nach schwerem Brand

Gestern kam es zu einem Großeinsatz wegen eines Brandes in einem Mehrfamilienhaus in der Schwelmer Innenstadt.

Gegen kurz vor zwei Uhr wurde die Feuerwehr Schwelm alarmiert. In dem 4-geschossigen Wohn- und Geschäftshaus brannte es in einem Ladenlokal. Da der Treppenraum durch das Feuer versperrt war mussten 13 Personen aus dem Gebäude gerettet werden. Zahlreiche Feuerwehren waren zur Unterstützung der örtlichen Einheiten angerückt.

Um kurz vor 6:00 Uhr erfolgte der Einsatzalarm für das Hattinger Baufachberater Team. Auf der Anfahrt alarmierte diese bereits den örtlich Zuständigen Zugtrupp. Nach Eintreffen an der Einsatzstelle wurde wegen des Ausmaßes direkt ein weiterer Baufachberater angefordert.

Im Anschluss der ersten Erkundung wurden gemäß dem Schadensbild zwei Bergungsgruppen und die Hattinger Bergung ASH alarmiert. Um diese Uhrzeit hatten alle Führungskräfte Sorge, dass nur wenige Einsatzkräfte der Alarmierung folgen konnten, schließlich begann gerade die reguläre Arbeitszeit. Doch glücklicher Weise wurden sie eines Besseren belehrt. Die Einheiten konnten in voller Stärke ausrücken, dies sogar in kurzer Zeit.

Unser aller Dank geht an die Arbeitgeber die dies ermöglichen und fördern.

Die Baufachberater aus Witten und Hattingen mussten dem Einsatzleiter der Feuerwehr mitteilen, dass der Brand im Inneren des Gebäudes bis in das Dach zu erheblichen Schäden geführt hat. Diese mussten durch Sicherungsmaßnahmen in allen Etagen bearbeitet werden.

Da die Polizei aber die Ermittlungen akribisch vornahm, mussten die Arbeiten in einer Etage zurück gestellt werden. Es wurden tragende Balken geschalt und mit Baustützen unterfangen. Hierzu waren erhebliche Öffnungsmaßnahmen notwendig, um an die tragenden Teile zu gelangen. Im Anschluss wurde das Gebäude noch durch die Hattinger Kräfte vor Zutritt gesichert.

Für Samstag wurden Restarbeiten vereinbart, wenn die polizeilichen Ermittlungen fortgeschritten waren.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: